Bausparkasse Schwäbisch Hall Newsroom

Themendossiers Klimaschutz

CO2-neutral bauen und wohnen

Die Gebäude in Deutschland tragen zu rund einem Drittel zum CO2-Ausstoß bei. Sie spielen also eine relevante Rolle beim Erreichen der Klimaziele 2050. Dennoch gibt es noch viele Baustellen, die Immobilienbesitzer angehen müssen, um die Ziele zu erreichen.

Wir erklären in diesem Themendossier,

  • wie Bauherren bereits bei der Planung ihrer eigenen vier Wände auf die CO2-Bilanz achten können,
  • welche Vorteile für das Klima ein Holzhaus bietet und
  • wie Immobilienbesitzer durch vier zentrale Hebel ihren Fußabdruck bei Emissionen deutlich verkleinern.

Außerdem erläutert unser Bau-Experte:

  • die Idee des suffizienten Bauens und
  • welche typischen Sanierungsmaßnahmen bei Immobilien seit den 50er-Jahren notwendig sind.

Welches Wohnverhalten wie stark zur CO2-Vermeidung beiträgt, ermittelt der CO2-Rechner des Umweltbundesamtes.


Vor dem Hintergrund der Beschlüsse des Pariser Klimagipfels und der Klimaschutzstrategie der Bundesregierung versteht sich die Bausparkasse Schwäbisch Hall als Teil der Lösung auf dem Weg zu einem nachhaltigen Wirtschafts- und Finanzierungssystem. Schwäbisch Hall achtet in besonderer Weise auf den Beitrag seiner Finanzierungs- und Vorsorgeprodukte und seiner Beratungsleistungen zum Klimaschutz."
Reinhard Klein, Vorstandsvorsitzender der Bausparkasse Schwäbisch Hall

Bauen

Schon Bauherren können viel CO2 sparen. Besonders gut für das Klima ist der Baustoff Holz. Das Gute für Bauherren, die ein Auge auf den späteren Energieverbrauch haben: Es locken zahlreiche Förderprogramme für Neubauten, die hohe Anforderungen erfüllen.

Presseinformationen

Wie geht klimaneutrales Bauen? So halten Bauherren ihren CO2-Fußabdruck klein

Ein Bauvorhaben kostet Geld und eine Menge Energie. Doch wie können Bauherren auf der Baustelle möglichst wenig Energie einsetzen? Architekt Sven Haustein von der Bausparkasse Schwäbisch Hall betrachtet verschiedene Gebäudeteile und erklärt, wie umweltbewusste Bauherren ihren ökologischen Fußabdruck verringern können.
PDF Word Weiter
Holzhaus im Grünen
Presseinformationen

Trend Holzhaus

Beim Bauen von Anfang an etwas für die Klimabilanz tun? Der Werkstoff Holz macht es möglich: Er bindet Kohlendioxid und hilft so, die CO2-Konzentration in der Atmosphäre zu senken. Doch es gibt auch Nachteile. Was man beim Bauen mit Holz beachten sollte, erklärt Architekt Sven Haustein von der Bausparkasse Schwäbisch Hall.
PDF Word Weiter
Presseinformationen

Passivhaus oder KfW-Effizienzhaus?

Wer heute baut, muss zahlreiche Vorgaben einhalten – das betrifft auch den Energiebedarf des Hauses. Für jeden Neubau gelten die Anforderungen der Energie-Einsparverordnung (EnEV). Erfüllt die Immobilie höhere Anforderungen, können Bauherren von zahlreichen Förderprogrammen profitieren. Annkathrin Bernritter von der Bausparkasse Schwäbisch Hall stellt die wichtigsten energetischen Standards vor.
PDF Word Weiter

Umbauen und Wohnen

Hausbesitzer haben verschiedene Hebel, um den CO2-Verbrauch in ihrer Immobilie gering zu halten. Je nach Baujahr lohnen sich andere Sanierungsmaßnahmen. Architekt Sven Haustein von der Bausparkasse Schwäbisch Hall kennt typische Schwachstellen bei Immobilien der verschiedenen Baujahrgänge und gibt Hinweise, wo welche Maßnahmen notwendig sind. Hier finden Sie die Presseinformation.

Viele Menschen zögern eine Sanierung allerdings hinaus, denn viele Vorurteile halten sich hartnäckig. Annkathrin Bernritter von der Bausparkasse Schwäbisch Hall räumt mit den Irrtümern auf und erklärt, welche Maßnahmen gegen den Sanierungsstau im Gebäudebestand helfen. Hier finden Sie die Presseinformation.

Grafik Co2 Sparpotenzial im Haushalt
Presseinformationen

Mit fünf Hebeln das Klima schonen

Bis 2050 soll der Gebäudebestand in Deutschland nahezu klimaneutral sein. Um dieses Ziel zu erreichen, muss im Neubau und im Gebäudebestand noch viel unternommen werden. Was aber kann jeder Einzelne schon heute tun, um CO2 in den eigenen vier Wänden einzusparen? Mithilfe des CO2-Rechners des Umweltbundesamtes hat Annkathrin Bernritter von der Bausparkasse Schwäbisch Hall ausgerechnet, wo CO2-Einsparpotenzial für umweltbewusste Hausbewohner liegt.
PDF Word Weiter
Fernwärme
Presseinformationen

30 Jahre sind genug

Fossile Energieträger und veraltete Heizungsanlagen sind oft eine schlechte Kombination: Sie verursachen hohe Nebenkosten und belasten zudem die Umwelt. Laut Energie-Einsparverordnung (EnEV) müssen mehr als eine Million Hausbesitzer ihre Öl- oder Gasheizungen austauschen. Für Eigentümer nicht nur die Gelegenheit, ihre CO2-Bilanz zu verbessern: Dank Förderungen und niedrigerer Verbrauchskosten kann sich eine Heizungsmodernisierung auf längere Sicht auch finanziell bezahlt machen. Annkathrin Bernritter von der Bausparkasse Schwäbisch Hall erklärt, was Eigentümer jetzt wissen müssen.
PDF Word Weiter
Presseinformationen

Vom Keller bis zum Dach

Den Wohnwert steigern, Kosten sparen und die Umwelt schonen: Immer mehr Deutsche treibt die Modernisierung ihres Wohneigentums um. Architekt und Energie-Experte Sven Haustein ...
PDF Word Weiter

Studien

Wie sieht meine persönliche CO2-Bilanz aus? Wo lassen sich in Gebäuden Energie sparen? Welche Rolle spielt der CO2-Preis für die deutsche Klimapolitik? Die folgenden Studien und Gutachten geben Antworten.

UBA-Rechner
Externer Link

Klimaneutral leben: Die CO2-Bilanz im Blick

Ihre persönliche CO2-Bilanz können Sie hier ausrechnen.
Website öffnen
Klimaneutraler Gebäudebestand
Externer Link

Klimaneutraler Gebäudebestand 2050

Die gesamte Studie des Umweltbundesamts finden Sie hier zum Download.
Website öffnen
Bild Sachverständigenrat
Externer Link

Aufbruch zu einer neuen Klimapolitik

Das gesamte Sondergutachten des Sachverständigenrats finden Sie hier zum Nachlesen.
Website öffnen

 

Kontakt

Regina Sofia Wagner
Sebastian Flaith
Annkathrin Bernritter
Karsten Eiß
Kathrin Milich, Referentin Presse und Information bei der Bausparkasse Schwäbisch Hall. (Foto: Bausparkasse Schwäbisch Hall)
Kathrin Milich