Bausparkasse Schwäbisch Hall Newsroom

Presseinformationen Unternehmen

Schwäbisch Hall wächst gemeinsam mit den genossenschaftlichen Banken bei Baufinanzierungen

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall hat 2020 ihr Wachstum im Bau­finan­zie­rungsmarkt gemeinsam mit den genossenschaftlichen Banken fortge­schrie­ben: Mit mehr als 19 Mrd. Euro an vermittelten Sofort­finan­zierungen erzielte sie einen neuen Höchstwert. 2019 lag das Ergebnis noch bei 16,7 Mrd. Euro. Knapp die Hälfte des abgeschlossenen Baufinan­zierungs­volu­mens fließt in die Bücher der Genossenschaftsbanken. Hinzu­kommen Tilgungsaus­setzungs­dar­lehen über 6,5 Mrd. Euro, bei denen ein Teil die Bank, den anderen Teil Schwäbisch Hall als unterlegten Bausparvertrag beisteuert.

„Das Ergebnis ist ein toller, gemeinsamer Erfolg der genossenschaftlichen Banken mit Schwäbisch Hall. Von dieser engen Zusammenarbeit profitieren die Kunden direkt durch attraktive Darlehenskonditionen auch bei längeren Lauf­zeiten“, erklärt Vorstandsvorsitzender Reinhard Klein.

Ein Wachstumstreiber ist auch der Baufinanzierungsmarktplatz für freie Ver­mittler: Knapp 2,7 Mrd. Euro wurden über BAUFINEX vermittelt, der Groß­teil ging auch hier in die Bücher der teilnehmenden Genossenschafts­banken.

Im Bausparen hat Schwäbisch Hall die Position als Markt­führer ausgebaut. Der Marktanteil stieg auf 30,1 Prozent. Das eingelöste Bauspar­volumen ging analog zum Bausparmarkt zurück auf 23,4 Mrd. Euro, 12 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Grund lag in den coronabedingten Kontakt­beschrän­kungen. „Die gute Entwicklung ab Sommer konnte die Delle vom F­rühjahr nicht mehr aufholen“, so Klein. Die jetzt verbesserte Wohnungsbau­prämie sei ein starkes Signal für das gezielte Sparen auf Wohneigentum trotz niedriger Zinsen. „Bausparen ist als Baustein der Immobilienfinanzierung ex­trem wichtig, um das notwendige Eigenkapital für den Kauf einer Immo­bi­lie aufzubauen, die aktuell niedrigen Zinsen langfristig zu sichern oder um für anstehende Moderni­­­sierungen vorzusorgen“, erklärt der Schwäbisch Hall-Chef.

Das Marktumfeld bleibt nach Einschätzung von Schwäbisch Hall auch in diesem Jahr positiv: Der Wunsch nach Wohneigentum hält weiter an, die Baufinanzierungszinsen verharren in nächster Zeit auf niedrigem Niveau. In der Folge steigen die Immobilien­preise weiter. „Das Zusammen­spiel von ge­nos­­senschaftlichen Banken und Schwäbisch Hall wird vor diesem Hinter­grund ein zentraler Hebel für den gemeinsamen Erfolg bei der privaten Baufi­nanzierung“, so Klein.

Kontakt

Regina Sofia Wagner
Sebastian Flaith
Karsten Eiß
Ansprechpartner Stefan Speicher
Stefan Speicher
Ansprechpartnerin Annkathrin Bernritter
Annkathrin Bernritter
Ansprechpartnerin Kathrin Milich
Kathrin Milich