Bausparkasse Schwäbisch Hall Newsroom

Presseinformationen Unternehmen

Schwäbisch Hall-Pfandbrief stößt auf große Nachfrage

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall hat ihr Benchmark-Debüt am Pfandbriefmarkt erfolgreich absolviert. Der heute begebene Inhaber-Pfandbrief hat ein Volumen von 500 Mio. Euro und eine Laufzeit von zehn Jahren. Der Zinssatz liegt bei 0,01 Prozent bei einer Rendite von -0,27 Prozent. Moody’s bewertet Schwäbisch Hall-Pfandbriefe mit der Bestnote Aaa.

Die Emission stieß am Markt auf große Nachfrage. Bereits nach weniger als zwei Stunden konnten die Bücher mit einem Ordervolumen von rund zwei Mrd. Euro geschlossen werden. Insgesamt 72 nationale und internationale Investoren befinden sich im Orderbuch.

Begleitet haben die Emission neben dem Mutterkonzern DZ Bank als Konsortialführerin LBBW, Commerzbank, NATIXIS und die UniCredit Bank. Die Deckungsmasse für den Pfandbrief besteht aus rund 4.000 wohnwirtschaftlichen Darlehen aus ganz Deutschland.

„Mit dieser guten Bonität und unserer hochwertigen granularen Deckungsmasse konnten wir den Pfandbrief schnell und günstig am Kapitalmarkt platzieren“, erklärt Schwäbisch Hall-Finanzvorstand Jürgen Gießler. „Unsere erfolgreiche Emission zeigt, dass wir nun in der Riege der Pfandbriefbanken angekommen sind und den Pfandbriefmarkt bereichern.“

Kontakt

Regina Sofia Wagner
Sebastian Flaith
Karsten Eiß
Ansprechpartner Stefan Speicher
Stefan Speicher
Ansprechpartnerin Annkathrin Bernritter
Annkathrin Bernritter
Ansprechpartnerin Kathrin Milich
Kathrin Milich