Bausparkasse Schwäbisch Hall Newsroom

Menschen & Meinungen

Sorge um weltweite Konjunktur hält Zinsen auf niedrigem Niveau

Was bringt das Jahr 2019? Sicher ist: Noch können alle, die sich jetzt den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen, von sehr günstigen Baufinanzierungszinsen profitieren. Auf Nummer sicher geht daher, wer den geplanten Immobilienkauf direkt angeht.

Weniger klar ist die Prognose für den weiteren Jahresverlauf. Die unsichere politische und wirtschaftliche Lage wird die Märkte noch längere Zeit beschäftigen: Kopfzerbrechen bereiten zum Beispiel der schwelende Handelskonflikt zwischen den USA und China, die sich weiter zuspitzende Brexit-Frage oder die Schuldenpolitik Italiens. Die Sorgen um die weltweite Konjunktur lässt Anleger weiterhin auf Sicherheit setzen. So sind 10-jährige Bundesanleihen zum Jahresbeginn stark nachgefragt und rentierten zuletzt nur noch bei weniger als 0,2 Prozent. Das hält wiederum die Hypothekenzinsen auf niedrigem Niveau. Zumindest im ersten Halbjahr dürften die Zinsen nur leicht steigen, erst im zweiten Halbjahr könnte dann mehr Bewegung in die Zinslandschaft kommen. Wir gehen davon aus, dass die EZB den Leitzins nicht vor dem Herbst anpassen wird, vermutlich aber sogar erst im kommenden Jahr.

#Zinsmeinung von Thorsten Walz, Kapitalmarktexperte der Bausparkasse Schwäbisch Hall

 

Kontakt

Siegfried Bauer
Sebastian Flaith
Annkathrin Bernritter
Karsten Eiß
Kathrin Milich, Referentin Presse und Information bei der Bausparkasse Schwäbisch Hall. (Foto: Bausparkasse Schwäbisch Hall)
Kathrin Milich